Sanierung von Industriebrachen

Über die geplante Sanierung von Industriebrachen wird heute von den Stadträten entschieden. Vorgesehen sind dafür 10 ausgewählte Objekte. Löblich dabei ist, dass es hierbei nicht nur um Abriss geht, sondern auch um Sanierung und Nachnutzung. Gefördert werden können auch Objekte in Privatbesitz.

Folgende Objekte wurden ausgewählt:

  • Union Bäckerei Kalkstraße
  • Wäscherei Fürstenstraße
  • Molkerei Zeisigwald Forststraße
  • Trikotagenfabrik Hertel-Straße
  • Kaserne Heinrich-Schütz-Straße
  • Elite-Diamant Fabrik Nevoigtstraße
  • Fabrik Zschopauer Straße 52, 63-65
  • Hunger-Hydraulik Uferstraße
  • Chemiehandel Schmerbachstraße
  • Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

    Ein Kommentar zu Sanierung von Industriebrachen

    1. Robert sagt:

      Weiß jemand was dort besprochen wurde? Wer hat denn vor dort zu sanieren und was wäre die Nutzungsidee? Habe nur gehört dass die Diamant Fabrik (oder was davon jetzt noch übrig ist) abgerissen werden soll? Finster wenn es so wäre.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.