Stadtteilkonzept für Gablenz beschlossen

 

Verschiedene Aufwertungs- und Umbaumaßnahmen sind für das ehemalige Beimlergebiet vom Planungs-, Bau- und Umweltausschuss des Stadtrates beschlossen worden. Die Investitionen sollen von 66-90% aus dem Förderprogramm Stadtumbau Ost gefördert werden.

Konkret sollen folgende 4 Maßnahmen durchgeführt werden:

1. Auf vorgesehenen Abrissflächen an der Liddy-Ebersbergerstraße der GGG und CAWG, auch entlang der Straßenbahntrasse soll ein Wohngebietspark mit Ruhemöglichkeiten für Senioren und Spielmöglichkeiten für Kinder eingerichtet werden. Dazu soll ein leerstehendes Kindergartengebäude abgerissen, und ein bestehender Kiga, sowie ein Jugendklub saniert werden. In diesem Bereich sind Wohnblöcke zum Abriss vorgesehen.

2. In den Gebäuden der Turnhalle des ehem. Keplergymnasiums soll ein Gesundheits- und Fitnesszentrum entstehen. Die anderen Gebäude auf dieser Fläche sollen abgerissen werden.

3. Die Grundschule Gablenz soll zusammen mit der benachbarten Freifläche als Ort für Bildung Spiel und Kultur eingerichtet werden. Die Nutzung der ehem. Gaststätte Pappelhain als Spielfläche für Skateboardfahrer ist durch den Abriss nicht mehr möglich.

4. Zwei Hallen des ehem. Spitzenheizkraftwerkes sind als Künstlerwerkstätten, Übungsräume für Musikgruppen oder Zeichenzirkel vorgesehen. Der Glasturm wäre als Kletterstelle denkbar.

Die Gesamten Investitionen sollen ca. 5,1 Mio Euro kosten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.