Workshop „Kreative Stadt“

Am Mittwoch fand unter der Schirmherrschaft der Grünen Fraktion im Sächsischen Landtag die Veranstaltung Kreative Stadt im Weltecho statt. Neben thematisch gleichen Veranstaltungen in Dresden und Leipzig war die Chemnitzer sehr gut besucht. Das Stadtforum Chemnitz durfte einen der drei Workshops ausrichten, Titel Kreative Stadtentwicklung. Gerade dieser Workshop, bei dem das Mitwirken aller Teilnehmer gefordert wurde, hat viele Ideen hervorgebracht, die vom Stadtforum aufgearbeitet und weiterverfolgt werden.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Workshop „Kreative Stadt“

  1. Irmgard Nevoigt sagt:

    Als weitläufige angeheiratete Verwandte der ehemaligen Firmengründer in der Nevoigtstrasse,
    siehe mein Eintrag im Gästebuch vom 18.04.2009,
    recherchiere ich viel und kam auf einen verwandtschaftlichen weiteren Zusammenhang mit Rolf Lieberknecht, dessen Ahnen ebenfalls mit den Nevoigt-Brüdern verwandt sind.

    http://www.rolf-lieberknecht.de/index.php?option=com_content&task=view&id=84&Itemid=44

    „1909 heiratete er Elisabeth Nevoigt, Tochter einer ebenfalls angesehenen Chemnitzer Fabrikantenfamilie, und es wurden 1910 mein Vater Friedrich und 1911 sein Bruder Walter geboren.“

    Vielleicht hat
    -ROLF LIEBERKNECHT
    –Bildende Kunst // Raum // Bewegung // Gestaltung

    auch wie ich Interesse und Ideen hinsichtlich Nachnutzung des Fabrik-Grundstücks der ehemaligen Elite-Diamantwerke.

    Meine Vorstellung wäre eine gemeinnützige „Nevoigtstiftung“
    in Würde zum Gedenken an die erste deutsche Fahrradfabrik mit Fahrradketten-Patent und seit 1928 unter Aktienmehrheit von Opel mit Motorradbau
    zu Wirtschaft, Wissenschaft und Baukultur .

    Denn das bereits 1999 sanierte, fast leerstehende Gebäude mit den vielen Räumen lässt Platz zu kreativen und wissenschaftlichen Kooperations-Laboratorien, die besonders schnell durch räumliche Nähe in eine wirtschaftliche Praxis umgesetzt werden könnten, zeitlich variabel in welcher Richtung auch immer.
    Und zwar in enger Anbindung an die Chemnitzer Universität!

    Siehe dazu auch
    PDF-Datei „Unternehmer im Wandel“
    und
    http://www.aktiensammler.de/br/archiv_regionen_detail.asp?AREA=90&ID=335705

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.