Podiumsdiskussion „Umbaustelle Chemnitz“ am 15.12. Weltecho

umbaustelleAm Dienstag, 15.12. 20 Uhr findet eine Podiumsdiskussion „Umbaustelle Chemnitz“ im Weltecho an der Augustusburger Straße statt.

Das Projekt „Umbaustelle – Stadtumbau durch junge Bürger mitgestalten“ soll durch eine sechsteilige Sendereihe auf dem freien Lokalsender Radio t den öffentlichen Diskurs über den Stadtumbau in Chemnitz fördern. Das EU-geförderte Radioprojekt setzt sich mit dem Thema Stadtumbau im Kontext des demographischen Wandels und der schrumpfenden Städte als ein europäisches Phänomen auseinander. Innerhalb des Projektes beleuchten wir insbesondere die verschiedenen Entwicklungen und Initiativen in Chemnitz, die versuchen, eine Verbindung zwischen Stadtumbau und Partizipation junger Menschen zu fördern. So betrachteten wir u.a. den Prozess auf dem Brühl, die Wächterhaus-Initiative auf dem Sonnenberg und die Bemühungen um das Experimentelle Karree im Reitbahnviertel.

Es sind für das Podium angefragt:
Vertreter der GGGmbH, Baubürgermeisterin Petra Wesseler, Anett Illert Quartiersmanagerin
(Kaßberg/Schloßchemnitz), Eckhard Heumeyer vom Verein Stadthalten e.V. (Wächterhaus), Vertreter der
Initiative auf dem Brühl, Verein Experimentelles Karree e.V. und Weitere.

Das Podiumsgespräch wird moderiert von Jörg Braune (Geschäftsführer von Radio t) und live übertragen
auf Radio t.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.