Weitere Auflösung der kompakten Stadt

Der Sonnenberg, gern von seitens der Stadt als zentrumsnaher Stadtteil bezeichnet, wird weiter von der Innenstadt abgehängt. Wie schon der irrsinnige Abriss der Häuser Hans-Sachs-Straße

 

oder der Plattenbau-Blockrandbebauung Augustusburger Straße das Scharnier zwischen Stadtteil und Zentrum beschädigte, soll nun auch noch die untere Zietenstraße bis zur Jakobstraße abgerissen werden. Neben dem baukulturellen Schaden entsteht eine Abwertung des Sonnenberges und der dort lebenden Menschen durch den Abschnitt von der Innenstadt. Die fragwürdige städtebauliche Trennung durch das Projekt „Bunte Gärten“, welches seine Annahme erst noch unter Beweis stellen muss, stellt diese auch eine Barierre für Innenstadtbesucher dar – welche Frau möchte schon abends allein durch die „Bunten (und dunklen) Gärten“ flanieren.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.