Die Basiskultur lebt!

Wie am Samstag weithin zu sehen, leben totgesagte länger. Noch feiert das EXKA und zeigt nach außen Zuversicht. Leider wird das, geht es nach dem Eigentümer GGG, bald der Vergangenheit angehören.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die Basiskultur lebt!

  1. Hans-Peter Fischer-Mühlig sagt:

    Weitere Informationen sind zu finden auf der Seite der Akteure selbst.:
    http://exka.org/

    Die GGG hat sich den Forderungen des Herrn. K. gebeugt und die Kündigung ausgesprochen, es drohte die Rückgabe der Häuser F.-Reuter-Str. Die Anwohner wurden immer mehr vertraut mit den jungen Leuten und deren Angeboten und Leben. Herr K. will hochpreisige Studentenwohnungen und die GGG in die Reiba 80-84 einfache bringen. 2006 war noch von Abriss die Rede.
    Im Erdgeschoss will sie per Dekret die Szene installieren, zum Lachen.(welche Szene?) Wenn sich dort wirklich etwas entwickelt, ist mit mehr Unruhe zu erwarten als bisher.
    Aber die Idee des Exka als sozio-kulturelles Angebot lebt weiter. An anderem Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.