„Meine Ecke Chemnitz“

Zum 1. Workshop „Meine Ecke Chemnitz“ wurden am 17.11. im Weltecho Annaberger Strasse vom Stadtforum gemeinsam mit interessierten Bürgern die fußläufigen Verbindungen wichtiger neuralgischer Punkte der Innenstadt mit dem Zentrum geprüft und planerisch bearbeitet. Nicht neu und seit Jahren aus Sicht des Fußgängers wegen der starken Dominanz des Autoverkehrs kritisiert, ist die Problematik der Umfassungsstraßen des kleinen Chemnitzer Zentrums. Der Fußgänger fühlt sich durch den Fahrzeugstrom – auch des durchläufigen Schwerlastverkehrs, durch unzählige Ampelanlagen, zu breite Überwege und Mengen an Werbeträgern belastet.
Einige dieser kritischen Bereiche wurden von den Teilnehmern des Workshops exemplarisch begangen, der Handlungsbedarf wurde diskutiert.
Die diesbezüglichen Ideen und Anregungen wurden im Anschluss aufskizziert und beschrieben. Das Stadtforum wird die aus dem Workshop resultierenden Vorschläge aufarbeiten und der Stadtverwaltung Chemnitz zur Verfügung stellen. Diese Vorschläge sind auch in Kürze hier auf der Website zu sehen.
In Fortführung dieses Workshops sind weitere angedacht, zu denen wir schon mal recht herzlich einladen möchten. Der 2. Workshop „Meine Ecke Chemnitz“ wird voraussichtlich Anfang 2011 stattfinden. Die Termine werden hier auf der Website sowie über die Presse bekannt gegeben.


Kommentar – Fazit Workshop Meine Ecke Chemnitz
Audiobeitrag Radio tc-fm

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu „Meine Ecke Chemnitz“

  1. Lewis Mumford sagt:

    Ganz ausgezeichnet ist, dass die Teilnehmer unter experimentellen Bedingungen und nicht nur am grünen Tisch arbeiten. Man muss sich öfter den belastenden Situationen des Fußgängers an allen breiten Übergangsstellen aussetzen, dann erst wird man die Veränderungen herbeiwünschen, die zwar im Stadtentwicklungskonzept 2020 stehen, aber an keiner Stelle angegangen werden. Das Kuratorium für Baukultur hat sich dieses Themas angenommen und heute stehen neue Ideen für die Theaterstraße in der Zeitung. Mal sehen wann und was daraus wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.