Viadukt Annaberger Straße/ Ecke Beckerstraße

Wir möchten Sie recht herzlich zu unserer zweiten Veranstaltung am
20.10.2013 um 15.00 Uhr in die Agricolastraße 25 in die Ausstellung VIADUKT einladen.
Abriss oder Ertüchtigung?
Unter dem Thema Auseinandersetzung mit historischen Eisenkonstruktionen berichtet Dr. Fischer über die Grundinstandsetzung des Viadukts der Hochbahnlinie U2 in Berlin – Prenzlauer Berg.
Dr. Michael Fischer ist Mitbegründer des Ingenieurbüros Lorenz und Co. Bauingenieure.
Unter Federführung dieses Ingenieurteams wurde von 1999 bis 2010 die Untersuchung, Bewertung und Ertüchtigung des 1,7km langen Viaduktes der Hochbahnlinie U2 in Berlin Prenzlauer Berg verwirklicht.
Denkmalschutz als Ingenieuraufgabe tritt uns hier als faszinierende Maxime des Handelns der Beteiligten an diesem Werk entgegen.
Den Denkmalwert auch des Tragwerkes, heißt – die ursprünglichen ingenieurtechnischen Ideen und Lösungen anzuerkennen, führte zu gezielten Weiterentwicklungen der vorhandenen Elemente.
Professor Lorenz weist in einem Editorial in einem Themenheft der Ingenieurzeitschrift Stahlbau; Juni 2011: „Stahlbau unter Denkmalschutz“ auf den Grundsatz seiner Herangehensweise hin:
„… es geht nicht darum, am Ende einer planerischen Entscheidungskette auch irgendwie noch dem Denkmalschutz Genüge zu tun…“
Dies verweist direkt auf das Thema des Vortrages von Dr. Sebastian Storz und seine Arbeit in den letzten Jahren.
Vermittlung von Wissen über Stadtgeschichte und Verwirklichung von Denkmalschutz jenseits von Alibimaßnahmen! Ohne Wissen von den Wurzeln, von der eigenen Stadtgeschichte keine Identifikation mit dem Gemeinwohl!
Wir freuen uns auf interessante Vorträge engagierter Wissenschaftler und erhoffen uns Impulse, die Deutsche Bahn von der Notwendigkeit der Neubewertung des VIADUKTES bezüglich der Ertüchtigungsmöglichkeit zu überzeugen.

Noch bis zum 22.10.2013 kann hier die Petition gegen den Abriss des Viaduktes gezeichnet werden.

bild_1_MB, Chemnitz
Foto Michael Backhaus

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Eisenbahnbrücken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.