Hier sollte man abreißen! Was inzwischen für 1. und 3. geschah!

Fahrt einmal die Jagdschänkenstraße hoch Richtung Neefestraße.

Dort können sich Abrissfirmen betätigen und ein ordentlicheres Stadtbild herstellen.

1. Skandalbau

Bereits das 1. Haus links grüßt uns mit leeren Fensterhöhlen schon seit 15 Jahren. Aller Unrat wird noch hineingeschafft.

2.Skandalbau

Hinter der Tankstelle ist ein Plattenrohbau zu sehen, das entkernte Hochhaus vom früheren Heckert-Werk. Hier sieht es aus wie in einem Kriegsgebiet.

3.Skandalbau

Ganz oben ist der Sportplatz. Dieser wird eingefasst durch eine 150m lange Baracke, bestehend aus Asbestplatten. Jedenfalls ist das Dach mit marodem Wellasbest versehen. Das ist, weil es zerbröselt, besonders gefährlich für Menschen, die dort vielleicht auch Sport treiben.

Diese ruinösen Bauten müssen weg, dafür engagiert sich das Stadtforum, wir sind für Abriss, aber an der richtigen Stelle! Dafür werden interessante innerstädtische Bauten mit Geschichte abgerissen, wie jetzt die Hartmannstr. 16. Das ist der Skandal!

Jagdschänkenstraße

Plattenbauruine eh. Heckert-Werk

Seit 15 Jahren abrissreif

Jagdschänkenstraße, eh. Wohnhaus

Baracke am Sportplatz, asbestverseucht

Sportplatzbaracke Jagdschänkenstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.