10 Jahre www.stadtforum-chemnitz.de

 

Am 6.10.2006 wurde hier der erste Artikel eingestellt. In dieser Zeit wurden 219 Beiträge verfasst, die auch ausgedruckt vorliegen und zu gegebener Zeit dem Stadtarchiv übergeben werden. Zu diesen Beiträgen haben Bürger 282 Kommentare abgegeben.

Das Spektrum der ehrenamtlichen Arbeit der Mitglieder der Bürgerinitiative Stadtforum hat sich von der Bewahrung wertvoller Bausubstanz und dem Kampf gegen ungerechtfertigte Abrisse erweitert zu Fragen der Innenstadtgestaltung, zur bürgerfreundlichen Entwicklung der Mobilität, zum Erhalt der Bahnbrücken, zur Gestaltung des Tierparks, dem Erhalt des Ensembles Sportforum mit Stadionturm und anderen Fragen. In der Regel treffen wir uns am zweiten Dienstag 19 Uhr im Umweltzentrum Henriettenstraße 5. Interessierte Bürger sind willkommen.

Wir sind keine Wutbürger, kämpfen aber aus unserer Überzeugung und auch Fachkenntnis heraus gegen offenbar unsachliche, falsche oder gestalterisch unmögliche Lösungen. Oft haben wir in diesem Kampf verloren, glauben aber, dass wir sehr wohl wahrgenommen werden von kommunalen und privaten Leserkreisen.

Auf unmittelbare Tagesereignisse kann hier nur selten eingegangen werden. Dafür gibt es die Plattform https://www.facebook.com/StadtforumChemnitz/.

Ausführliche und fundierte Beiträge sind an die Möglichkeiten der Mitglieder geknüpft. Dafür werden aber pro Jahr etwa 10-15 Beiträge eingestellt und wir warten auf Ihre Kommentare darauf. Mit Spam-Beiträgen sind wir reichlich versorgt und wir fragen uns, wer diese anfertigt.

In diesem Jahr stehen folgende Themen für uns im Vordergrund:

-Entscheidung der Bahnaufsichtsbehörde steht an zu den Bahnbrücken: Abriss oder Neubau

-Innenstadt: gegen die massive Überbauung Stadthallenpark

-Verkehrsberuhigung Bahnhofstraße als vorläufiger Ersatz fürden fehlenden inneren Stadtring

-Teilnahme am 11. Netzwerktreffen der Stadtforen in Halle

-Umgestaltung Tierpark-Eingangskonzept steht unter Krritik

-Bebauungsplan ehemaliger Kulturpalast Rabenstein steht unter Kritik

-die Überladung mit Großwerbetafeln an den Hauptstraßen steht unter Kritik

Wir wünschen Ihnen nachträglich noch viel Erfolg im neuen Jahr.

die Redaktion

Literaturhinweise:

„Zur Baugeschichte der Großkampfbahn“, von Hilmar Uhlich in Chemnitzer Roland, Heft 2/16 und 3/16. Ein sehr interessanter Artikel, der die Baugeschichte und die Nutzungen in drei Gesellschaftsordnungen aufzeigt

„Wie das Viadukt entstand“, von Stephan Weingart, der auf acht Seiten eine gründliche Darstellung zur Vorgeschichte und Bau des heutigen Eisenbahnviaduktes Annaberger/Beckerstraße auch im Chemnitzer Roland, Heft 2/16 geliefert hat.

„STADTFORUM“ Heft 01/16, ein Magazin des Netzwerkes Stadtforen in Mitteldeutschland. Zu beziehen über das Stadtforum, Chemnitzer Künstlerbund oder Tel. 80827827. Das Magazin in einer Auflage von 900 Stück wurde in Halle gedruckt und an die Stadtforen verteilt. Für die Drucckosten sollen Spenden eingeworben werden, sodass pro Heft 3,-€ erwartet werden.

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Abrissvorhaben der Stadt, Abwasser-und Hochwasserfragen, Allgemein, Eisenbahnbrücken, Fußgängerverkehr, Innenstadtring, Kunstwerke im öffentlichen Raum, Stadtplanung, Zentrumsbebauung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort auf 10 Jahre www.stadtforum-chemnitz.de

  1. Rentier sagt:

    Der erste Anstrich wird hiermit korrigiert. Abriss oder Neubau ist natürlich nicht richtig. Es gibt nur die Entscheidung zwischen Erhalt durch Sanierung, was inzwischen allgemein erwartet wird oder Abriss und Neubau. Die Entscheidung des EBA steht immer noch aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.