Verfall eines Eckhauses durch ungeklärte Eigentumsverhältnisse

Ein weiterer Grund für den Verfall von Gründerzeithäusern in unserer Stadt sind ungeklärte Eigentumsverhältnisse und langwierige Bürokratie. So betroffen das Eckhaus Berg-/Matthesstraße in dessen Erdgeschoss sich ein Forst- und Jagdausstatter befand. Komplizierte Erbenverhältnisse auch teilweise im Ausland machten einen schnellen Verkauf unmöglich. Als der Fall endlich geklärt wurde, ist an einen Verkauf nicht zu denken. Statt dessen fordern die städtischen Behörden Geld und Notsicherungsmaßnahmen von der jetzigen Alleinerbin, einer Rentnerin, da das Dach bereits durch einen Brand zerstört wurde. Das Ende vom Lied wird sein, das auch dieses Haus irgendwann abgerissen wird, da es bereits im Stadtentwicklungsplan als “Grünzug” markiert ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Verfall eines Eckhauses durch ungeklärte Eigentumsverhältnisse

  1. Rentier sagt:

    Das Haus konnte gerettet werden, eine Familie aus Schwaben baut es derzeit aus!
    Ein wichtiger Erfolg, denn das ist einer der Stadtausgänge!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.